Nordhessische Regionalauswahl e.V.
Altenritter Str. 37
34225 Baunatal


Aktualisiert am 04.10.2012



Frank Höhle nicht zu stoppen

Vierfacher Torschütze beim 7:2-Jubiläumssieg gegen Frauen-Polizeiauswahl

Wolfhagen. Es stimmte alles an diesem Samstag, den 2. Juni 2012, an dem die Nordhessische Fußball-Regionalauswahl ihr 20jähriges Bestehen mit einer Doppelveranstaltung im Liemecke-Stadion feierte. Die Sonne lachte vom Himmel, die rührigen Helfer des gastgebenden Rot-Weiß Wolfhagen hatten mit viel Engagement für ein optimales Umfeld gesorgt und sportlich wurde auch nicht mit Spannung und Toren gegeizt.

Der Torsegen begann schon im Vorspiel des Ü 55-Teams der Regionalauswahl gegen die Stavo-Kicker aus Kassel. Diese hatten sich zwar mit den beiden Oberlöwen des KSV Hessen, Vereinsboss Jens Rose und Aufsichtsratchef Dr. Dirk Lassen, prominent verstärkt, mussten am Ende aber mit 2:3 als knapp Unterlegene den Platz verlassen. Das insgesamt nur fünf Treffer fielen, war den überragenden Paraden der Torhüter Uli Zinke (Regio-Auswahl) und Gerhard Halm zu verdanken.

Das Hauptspiel zwischen der Regionalauswahl und der hessischen Polizeiauswahl der Frauen stand danach im Zeichen eines Spielers. Frank Höhle war einfach nicht zu stoppen. Gleich vier Treffer steuerte der Torjäger zum klaren 7:2 (3:0)-Sieg der Regionalauswahl bei, wobei es in der ersten Halbzeit zu einem lupenreinen Hattrick (15., 17. und 40. Min.) reichte. Nach dem Wechsel schraubten Bernd Fischer (43.), Andreas Hensel (55.) und Norbert Scheiter (60.) das Ergebnis auf 6:0. Mit zwei blitzsauberen Toren, darunter ein toller 20-m-Freistoß, sorgte die überragende Meike Weber vom 1. FFC Frankfurt dafür, dass sich der Einsatz der technisch guten Polizistinnen auch numerisch niederschlug. Höhle sorgte schließlich noch für den 7:2-Endstand. Im Team der Polizeiauswahl wusste auch Lokalmatadorin Franziska Heldt von der SG Landau-Wolfhagen zu überzeugen.

In den Pausen zwischen den Spielen sorgten Interviews für Abwechslung. Viel Applaus der etwa 100 Zuschauer bekam der extra angereiste, über 80 Jahre alte ehemalige Staatsminister Dr. Herbert Günther. Er erinnerte im Gespräch mit Rolf Wiesemann ebenso an das mit 0:1 gegen die Landtagself verlorene Premierenspiel wie Ex-Landrat und Ehrenspielführer Udo Schlitzberger sowie der damalige Mannschaftsbetreuer Roland Kotaska. Für einen weiteren Höhepunkte der Veranstaltung sorgten die Ehrengäste Prof. Dr. Martin Hein, Bischof der Evangelischen Kirche von Kurhessen Waldeck, sowie Kassels Landrat Uwe Schmidt, die ebenso wie Jens Rose ihre Mitgliedschaft zur Regionalauswahl erklärten.

Mit der dritten Halbzeit im Gebäude der Kasseler Sparkasse, das für die Abschlussfeier optimal gerüstet war, klang der Jubiläumstag gebührend aus. Für ihre Gastfreundschaft dankte Regionalauswahl-Vorsitzender Hartmut Schäfer Sparkassenvorstand Wolfram Ebert, Regionaldirektor Karsten Kroll und Frau Mathias ganz herzlich, ehe er noch eine frohe Botschaft verkünden konnte: etwa 800 Euro, der Erlös der Veranstaltung, gehen als Spende an die Tschernobyl-Hilfe zur Unterstützung von Kindern, die jedes Jahr nach Nordhessen kommen, um sich hier zu erholen. Ein Dankeschön der Kicker mit Herz und Verstand..! (wie)

Fotos: Ingrid Jünemann und Rolf Wiesemann

Start

weitere Bilder

hoch

© Nordhessische Regionalauswahl